Rezension "Und wenn die Welt verbrennt" von Ulla Scheler


REZENSIONSEXEMPLAR 


Verlag für die deutsche Ausgabe: random house

Preis: 14,99  Euro
Format: Broschiert
Autor: Ulla Scheler
Orginal Titel: /
ISBN: 978-3453271425
Erschienen: 18. September 2017

INHALTSANGABE
Er ist ein Junge mit bunten Kreiden, der Menschen in Bildern auf dem Asphalt einfängt. Sie ist ein Mädchen mit einem dunklen Geheimnis, das niemanden an sich heranlässt. Felix und Alisa. Beide leben in ihrer eigenen Welt, bis sie sich durch Zufall begegnen. Und plötzlich ist es ausgerechnet Alisa, die Felix versteht wie niemand sonst. Zusammen sind sie stark, fast unschlagbar. Bis ein Haus brennt und Alisa von den Schatten der Vergangenheit eingeholt wird ...
Quelle: random house

MEINE MEINUNG


Ich bin sehr lange um das erste Werk von Ulla Scheler rumgeschlichen, hatte aber irgendwie nie die Zeit, das Geld oder die Lust das Buch mitzunehmen und schließlich zu lesen. Als nun allerdings die Nachricht von einem neuen Buch kam, wollte ich mein Glück also versuchen und es als Rezensionsexemplar anfragen. Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, hat das auch erfolgreich geklappt und nun sind wir hier. Und ehrlich gesagt fehlen mir die Worte dieses Buch, diese Geschichte und ganz besonders diesen Schreibstil zu beschreiben. Eins kann ich euch allerdings sagen, ich habe noch nie so etwas gelesen. Dieses Buch ist nämlich besonders. Sehr besonders sogar. Ulla Scheler schafft es nämlich dich gefangen zu nehmen und dich mit unglaublicher Wortmacht staunend da sitzen zu lassen. Wirklich! Das ist keine Übertreibung. Ihr Schreibstil ist sehr poetisch und regt zum Nachdenken an, es macht das ganze Buch magisch ohne einen funken Magie zu besitzen. Der Schreibstil macht dieses Buch zu etwas besonderem, etwas einmaligen. Den ohne sagen zu wollen das mir die Charaktere und die Geschichte an sich nicht gefallen hätten, aber ohne diesen besonderen Schreibstil wäre sie nur halb so gut gewesen. Die gesamte Geschichte wird aus beiden Sichten erzählt, was in diesem Fall sehr angenehm ist, da man so beide Seiten der Geschichte angenehm Verfolgen kann. Am Ende konnte ich einfach nur sprachlos da sitzen, ein unglaubliches Buch.  

 COVER


Wunderschön und gut gewählt! Die Farben sind gut gewählt, sowie die Typografie. Insgesamt sehr schön und definitiv ein Highlight im Regal.


 BEWERTUNG & Fazit
 / 
(4,5 VON 5)

Besonders, Poetisch und voller Wortmacht!


Vielen dank an randomhouse für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Welcher ist euer Lieblingsmythos?





WIR RUFEN ALLE HALBGÖTTER ZUM KAMPF AUF!




Hä? Halbgötter? Lieblingsmythos?
Keine Sorge, alles wird gleich Sinn ergeben! Die Liebe Julia von Julias Lesewelten, Jule von Missfoxyreads und Laura von Skyline of Books haben sich für eine Aktion mit dem Carlsen Verlag zusammengetan und verlosen nun drei mal die komplette Neuausgabe der Percy Jackson Bücher. Da diese leider in meinen Regal noch fehlen und ich mir teilweise vorkomme, als hätte ich eine Bildungslücke versuche ich heute mein Glück. Da ich leider zur zweiten Frage nichts sagen kann, habe ich mich also dazu entschieden euch zwei meiner Lieblingsmythen vorzustellen. Platz eins ist hier nämlich eindeutig der Erlkönig. Zum ersten mal begegnete ich diesen Mythos im Deutschunterricht als Ballade von Goethe. In dieser sieht der im sterben liegende Sohn immer wieder den Erlkönig und steht somit in gewisserhinsicht für den Tod. Allerdings gibt es auch hier viele andere Sagen rund um den Erlkönig, wer mehr wissen möchte einmal HIER klicken. Ansonsten begegnet man diesem Mythos zum Beispiel auch im Buch Wintersong von S. Jae-Jones. Der zweite Mythos ist für mich so viel mehr, den dieser Mythos könnte meiner Meinung nach einmal Real gewesen sein. Und zwar sind es die Drachen. Wunderschöne riesen Echsen, die sich durch die Lüfte schwingen und Feuer speien. Eine zugleich unglaublich tolle, wie auch unglaublich beängstigende Vorstellung. Zum Mythos Drachen gibt es unzählige Theorien, wie auch Belege für die damalige Existenz. Besonders ansehen hat dieser Mythos vor allem nach der Serie "Game of Thrones" bekommen.

Ich hoffe euch hat dieser kleine Beitrag gefallen und schaut doch auch nochmal bei dem Gewinnspiel vorbei, es wird nämlich drei Gewinner geben! :)

Hier gehts zum Gewinnspiel



Franfkurter Buchmesse


 Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste."

Heinrich Heine

Wie recht Heinrich Heine doch hat. Der Beweis hierfür war am Wochenende die Frankfurter Buchmesse, auf der sich nicht nur tausende begeisterte Leser getummelt haben sondern auch genauso viele Autoren. Für mich ein absolutes Jahreshighlight, da man das Gefühl hatte Verstanden zu werden. Ohne ein schlechtes Gewissen stundenlang über die zuletzt gelesene Geschichte zu schwärmen oder einen geliebten Charakter, Bücher verbinden einfach.

Freitag

 Mein Messewochenende begann am Freitag morgen mit einer angenehmen Zugfahrt und einem sofortigen Messebesuch. Als erstes stand für mich das Bloggertreffen bei Knaur auf dem Plan, auf dich ich mich besonder freute, weil dort zum ersten mal das Cover zum Buch "Die Götter von Asgard" von Liza Grimm gezeigt wurde und ich mich schon so wahnsinnig auf dieses Buch freue. Außerdem solltet ihr unbedingt die Augen offen halten, bei Knaur erscheinen in nächster Zeit so unglaublich viele tolle Titel. Anschließend haben wir uns die Messe etwas angeschaut, sind beim Drachenmondstand über Laura Labas und Marie Graßhoff gestolpert und danach noch über Eva Völler. Also ihr seht, ein sehr erfolgreicher erste Messetag. Vor allem weil es danach noch zur Lesung von Cecilia Ahern im Hugendubel ging und danach zu einem wundervollen essen mit meinen allerliebsten Bloggerfreunden. An dieser stelle ein ganz großes Danke an euch: Danke dafür das ihr immer zuhört. Das ihr Bücher genauso sehr liebt wie ich und einfach Danke das ihr von Fremden zu Freunden wurdet. 


Samstag

Für Samstag hatten wir nicht wirklich viel geplant, das lag aber einerseits daran das wir uns alles für Cassandra Clare offen gelassen hatten. Allerdings wollten wir uns natürlich nicht gleich um neun anstellen und sind deswegen noch durch die Messehallen geschlendert und haben uns noch bei Knaur das aufsprüh Tattoo zum Buch "Das Lied der Krähen" besorgt. Danach haben wir uns dann doch dafür entschieden uns langsam auf den Weg zum Signierzelt zu machen, damit wir rechtzeitig und vielleicht einer der ersten bei Cassandra Clare sein würden. Pustekuchen, aber dazu gleich mehr. Den erstmal haben wir noch ein paar neue Bookstagramer, Blogger und Booktuber kennengelernt die sich zu uns gesetzt haben und auch hier wieder, danke dafür das ihr diese Leidenschaft teilt. Während die anderen also schon mal warteten, bin ich mit der lieben Lena von expectobooktronum durch die Hallen gezogen, eigentlich in der Hoffnung Till Lindemann zu sehen, allerdings sind wir doch bei Carlsen und Loewe gelandet. Ja und dann fing das "Unglück" eigentlich auch schon an, die anderen haben mich angerufen das sie relativ weit hinten stehen würden und es somit Zeit war zurückzukehren. Leider haben wir nichts von der Lesung beziehungsweise dem Interview von Cassandra Clare mitbekommen, da wir nun einmal in der Schlange standen. Leider war die Signierende sehr unorganisiert, so das die Schlange sich nach ein paar Minuten auflöste, Leute einfach nach vorne stürmten und einen riesigen Mob bildeten (Das Titelbild gehört zu diesem Mob). Sehr schade, da somit diejenigen die länger Anstanden und sich an die Regeln hielten keine CHance hatten eine Signatur zu erhalten. Leider kann man nun nichts mehr daran ändern und ich will auch gar nicht weiter meckern. Danach ging es zum Bookstagram treffen, was sehr schön war, da man dort auch nochmal bekannte und unbekannte Gesichter zu sehen bekommen hatte. Am Abend haben wir dann ein kleines Frustessen veranstaltet und einfach ein bisschen Entspannt.

Sonntag

Nachdem es bei Cassandra Clare nicht geklappt hatte, musste es also Sonntag ganz früh auf die Messe damit es wenigstens Bei Kerstin Gier klappen würde. Tatsächlich waren wir sogar unter den ersten zwanzig und hatten somit wahnsinniges Glück, obwohl ich hier ein großes Lob aussprechen Muss. Fischer FJB hat die Signierstunde wahnsinnig gut geplant und somit war hier weder etwas chaotisch noch gab es geschubse, gedrängel und co. Kerstin Gier selbst, hat natürlich auch ein Lob verdient, da sie wirklich von jedem etwas signiert hat und es durchgezogen hat. Einfach großartig. Nach der Signierstunde stand für mich nichts mehr auf den Plan, weshalb wir einfach Bücher bummeln waren wobei bei mir Iluminae und Cavaliersreisen einziehen durfte und nachdem wir noch ein paar andere Bookstagram getroffen hatten, in Halle 6.1 auch noch zwei Filmausgaben von Harry Potter. Anschließend haben wir eigentlich nur noch ein bisschen zusammengesessen und gequatscht, die Manga Halle angeschaut und später das Bookstagram treffen besucht. Es war wirklich wunderschön und hiermit möchte ich euch nur sagen, wie wahnsinnig ich jeden einzeln vermisse und wir glücklich ich bin so viele tolle Menschen kennengelernt zu haben. 

Einfach Danke!







































Rezension "Wait for you" von J. Lynn


Verlag für die deutsche Ausgabe: Piper Verlag

Preis: 9,99  Euro
Format: Taschenbuch
Autor: J. Lynn
Orginal Titel: Wait for you
ISBN: 978-3492304566
Erschienen: 10. März 2014
INHALTSANGABE

Manchmal lohnt es sich zu warten, doch manchmal lohnt es sich zu kämpfen. Avery möchte ein neues Leben anfangen, an einem kleinen College, wo niemand sie kennt, und fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden lernt sie an ihrem ersten Tag auf dem Campus auch den unverschämt charmanten Cam kennen, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt, denn er lässt fortan keine Gelegenheit mehr aus, sie um ein Date zu bitten. Doch Avery lässt sich nicht erweichen und gibt ihm einen Korb nach dem anderen. So schnell gibt Cam allerdings nicht auf ...
Quelle: Piper Verlag

MEINE MEINUNG


Ich hab keine Ahnung was ich von diesem Buch erwartet habe, wirklich keine. Ein weiteres 0815 New Adult Buch? Wahrscheinlich. Jeden falls stand Wait for you nicht sehr weit oben auf meiner want to read Liste und war vor allem nach Obsidian eher uninteressant. Aber irgendwie habe ich doch danach gegriffen. Nachdem mich mein erst Buch nicht sonderlich begeistert hatte, brauchte ich einfach etwas was leicht war. Allerdings war dieses Buch so grandios, das ich mein erstes Buch erstmal zur Seite gelegt habe und unbedingt weiterlesen. Nachdem Obsidian mich total enttäuscht hat, war hier Jennifer L. Armentrouts Schreibstil unglaublich gut und vor allem die Charakter liebenswert, sympatisch und in ihrem Genre einzigartig. Besonders der männliche Hauptcharakter, Cam, war einfach grandios. Statt wieder einen Arsch zu finden, der Mädchen beziehungsweise Frauen wie Dreck behandelt ist Cam einfach ein normaler Junge oder eben Mann, den man vielleicht auch so in freier Natur antreffen könnte und der sich wirklich in mein Herz geschlossen hat. Vor allem die Tatsache das er eine Schildkröte besitzt und es liebt Cookies zu backen, ist einfach großartig. Aber auch Avery, die natürlich eine schlimme Vergangenheit hatte, ist doch sympatisch und was bei anderen Charakteren vielleicht nervig gewesen wäre, war bei ihr doch recht niedlich und natürlich. Insgesamt war aber die Entwicklung im ganzen Buch und der Charaktere angenehm. Insgesamt hab ich hier, vor allem für dieses Genre, nichts zu meckern. 

 COVER


Das Cover ist ganz nett, allerdings auch kein Highlight. Es ist eben ein typisches new adult Buch.

 BEWERTUNG
 / 
(5 VON 5)


Rezension "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo


REZENSIONSEXEMPLAR 


Verlag für die deutsche Ausgabe: Droemer Knaur

Preis: 16,99  Euro
Format: Broschiert
Autor: Leigh Bardugo
Orginal Titel: Six of Crows
ISBN: 978-3426654439
Erschienen: 2. Oktober 2017
INHALTSANGABE

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …
Quelle: Knaur Verlag

MEINE MEINUNG



Wow! Nachdem Grische für mich eher mittelmäßig als alles andere war und ich teilweise doch leicht enttäuscht war, hat mich Das Lied der Krähen einfach umgehauen. Das Universum an sich hatte mir bereits bei der anderen Reihe wahnsinnig gut gefallen, weshalb ich auch hier total begeistert von der Welt und den gesamten Städten, Ländern und generell dem Aufbau war. Was sich hier jedoch für mich gleich unterschied waren die Charaktere, die waren in diesem Buch nämlich grandios. Jeder einzelne war einfach einzigartig, besonders und hat sich in mein Herz geschlichen. Allerdings muss ich dennoch zugeben das es ein Vorteil war die Grischa Reihe (zumindest die ersten beiden Bände) zuvor gelesen zu haben, den trotz mancher kurzer Erklärungen wurden einige Wörter nicht wirklich erklärt und waren so für Neueinsteiger sicherlich verwirrend. Insgesamt war das Buch jedoch ein Highlight - einfach besonders und einzigartig weshalb ich es jeden nur ans Herz legen kann und hier kaum mehr etwas zu sagen kann. 

 COVER


Wunderschön! Mehr muss ich nicht sagen. Das Buch ist im Englischen schon so unglaublich schön und ich bin o wahnsinnig froh das es ins Deutsche Übernommen wurde. 

 BEWERTUNG
 / 
(5 VON 5)

Vielen dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)

Rezension "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout


Verlag für die deutsche Ausgabe: Carlsen

Preis: 18,99  Euro
Format:  Hardcover
Autor: Jennifer L. Armentrout
Orginal Titel: Obsidian (A Lux Novel)
ISBN: 978-3551583314
Erschienen: 25. April 2014

INHALTSANGABE


Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …
Quelle: Obsidian

MEINE MEINUNG


Wie viele Menschen haben mir dieses Buch ans Herz gelegt und wie oft wurde mir gesagt das ich diese Geschichte lieben werde. Leider kann ich gleich vorwegnehmen das mir das Buch nicht sonderlich gefallen hat. Der Einstieg ins Buch ist sehr leicht und einfach und somit war man recht schnell in der Geschichte drin, an sich ein gutes Grundgerüst, auch wenn es leicht an Twilight erinnert hat. Allerdings ist das auch schon mein erster Kritikpunkt, die parallelen waren an manchen Stellen doch zu extrem. Ein anderer Punkt der mich wahnsinnig gestört hat waren die Protagonisten von denen mir kein einziger sympatisch war oder ich auch nur ansatzweise verstehen konnte warum sie in diesem Moment so handeln. Der Schreibstil insgesamt war nicht schlecht, allerdings auch nichts besonders - was hier natürlich auch wieder an der Übersetzung liefen kann. Insgesamt würde ich das Buch also nicht unbedingt empfehlen, werde selbst jedoch weiterlesen, da gerade das Ende doch noch einmal etwas (und das wirklich minimal) besser wurde und ich doch sehr gespannt bin ob die Reihe sich doch noch steigert. 

 COVER


Tatsächlich finde ich hier die Cover im Deutschen unglaublich schön und sogar um einiges schöner als die Englischen, besonders die Hardcover machen im Regal was her.

 BEWERTUNG
  / 
(2 VON 5)

Rezension "Coldworth City" von Mona Kasten


Rezensionsexemplar 

Verlag für die deutsche Ausgabe: Knaur

Preis: 12,99  Euro
Format: Taschenbuch
Autor: Mona Kasten
Orginal Titel: /
ISBN: 978-3426520413
Erschienen: 1. September 2017

INHALTSANGABE


Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann. 
Quelle: Knaur

MEINE MEINUNG


Ich weiß gar nicht was ich vor dem lesen erwartet habe. Irgendwie etwas anderes und ich bin dennoch son unglaublich zufrieden das es anders kam. Das Buch hat mir nämlich unheimlich gut gefallen. Die Geschichte fängt mitten im Geschehen an und stellt dennoch die Charaktere langsam vor. Diese waren insgesamt alle sehr sympatisch und sind einen teilweise sogar ans Herz gewachsen. Auch die Story an sich hat mir sehr gut gefallen, hier jedoch mit einigen Kritikpunkten: Die gesamte Welt war eher X-Men inspiriert und daher nicht unbedingt neu - hat mich persönlich allerdings nicht sonderlich gestört, das gesamte Buch hätte besonders aufgrund der tollen Charaktere und dieser fantastischen Welt, ein paar Seiten mehr haben können oder gleich noch ein paar Bände mehr. Leider kam gerade das Ende doch sehr flott, weshalb ich auch leider einen Stern abziehen musste. Das Buch beziehungsweise Thema hätte sich nämlich wunderbar als Reihe oder wenigstens zwei Teiler wunderbar geeignet. Allerdings kann ich dennoch jedem der X-Men mag und generell Fan von Mona Kasten ist, das Buch nur empfehlen.

 COVER


Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt nicht so, liegt sicherlich auch daran das mir einfach Gesichter auf Buchcovern immer noch nicht so sonderlich zusagen. 

 BEWERTUNG
  / 
(4 VON 5)

Vielen dank an den Knaur Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! :)